„Höchste“ SP Sektion in Rothenthurm gegründet.

In den beiden Berggemeinden Rothenthurm und Sattel waren bis jetzt jene, welche sich für ökologische und soziale Anliegen einsetzen, nicht optimal organisiert. Um diesen Stimmen ein Gesicht zu geben und sich besser zu vernetzen, wurde am Montag, 13. März 2017 in Rothenthurm feierlich eine neue Sektion der Sozialdemokratischen Partei des Kantons Schwyz gegründet.

Etwas nach 20.00 Uhr begann im gut gefüllten Jägerstübli des Restaurants Biberegg die Gründungssitzung der inzwischen 16. SP – Sektion des Kantons. Nach einer kurzen Begrüssung durch Ignaz Zahner vom Gründungskomitee, ergriff Andy Tschümperlin das Wort und schien sichtlich bewegt über die Neugründung. Seine frühere Tätigkeit als Lehrperson im Sattel, wo er auch wohnhaft war, zeigte seine ganz persönliche Verbindung zur Gemeinde. Er appellierte zudem an das Selbstbewusstsein und die Beharrlichkeit in der politischen Arbeit.  So sei für die Mitglieder der neuen Sektion ein Engagement auf kommunaler und kantonaler Ebene wünschenswert und durchaus realistisch, so der ehemalige Nationalrat.

Im Anschluss machte das Gründungskomitee deutlich, welchen Zweck die zukünftige Sektion in den Gemeinden verfolge. So möchte sich die SP Rothenthurm-Sattel für attraktive Lebensbedingungen im Dorf, für soziale und wirtschaftliche Gerechtigkeit, für gute Bedingungen im Bildungs- und Gesundheitsbereich, für transparente  und demokratische Entscheidungen auf kommunaler und kantonaler Ebene sowie für eine umweltgerechte Politik einsetzen.

Nach der Verabschiedung der Statuten folgte die Wahl der Vorstandsmitglieder. Traudel Spiess-Beeler (Rothenthurm) und Christof Waser (Sattel) übernehmen das Co-Präsidium, als Aktuar konnte Oliver Meckmann (Sattel) und als Kassier Kilian Kälin (Sattel)  gewonnen werden. Hugo Abegg (Rothenthurm) stellt sich als Beisitzer und Andreas Moser (Sattel) als Revisor zur Verfügung. Der gesamte Vorstand wurde mit Applaus gewählt.

Grussworte aus der Geschäftsleitung der SP Schwyz folgten, überbracht von Kantonsrat Leo Camenzind. Er betonte in einem engagierten Abschlusswort die Wichtigkeit der politischen Arbeit an der Basis in den Gemeinden und wies darauf hin, dass sich die Sektionen in Zukunft noch mehr austauschen und vernetzen werden.

Ein Grusswort folgte aus der Sektion Einsiedeln und in Anlehnung an Rothenthurms Höhenlage (932m.ü.M) überbrachte die Kantonsrätin Erika Weber der neuen Sektion einen symbolischen Scheck im Betrag von Fr. 932.-.

Es folgte der eigentliche Gründungsakt mit der Unterzeichnung der Originalstatuten und bei einem kleinen Apéro fand ein erster reger Austausch der neugegründeten Sektion  statt.

 

SP Rothenthurm-Sattel, 14.03.2017

 

19. Jan 2018