Mangelnde Ausbildung ist ein grosses Armutsrisiko und verhindert Integration.

Bildung und Kultur

Mangelnde Ausbildung ist ein grosses Armutsrisiko und verhindert Integration. Die SP steht für eine qualitativ hochwertige, staatliche und öffentlich finanzierte Schule und für ein starkes, effizientes Aus- und Weiterbildungssystem. Bildung soll von wirtschaftlichen Interessen unabhängig bleiben und die Menschen zu souveränem und eigenständigem Denken befähigen. Kulturpolitik heisst für die SP vor allem Förderung der kulturellen Vielfalt im Kanton Schwyz.

Frühe Förderung

Die SP fordert, dass vorschulische Bildung (Spielgruppen, Kitas usw.) teil der Volksschulbildung wird. Das heisst, dass solche Angebote für alle zugänglich werden und gewissen Qualitätsstandards genügen müssen. Bildung beginnt bereits vor dem Kindergarten. Kinder, die dann in Berührung mit den hiesigen Kulturen und unserer Sprache kommen, haben bessere Startchancen in der Schule. Fehlende Deutschkenntnisse zum Beispiel lassen sich während der Vorschulzeit aufholen.

Chancengleichheit in der Volksschule

Die SP setzt sich für die Stärkung der öffentlichen Schulen ein und fordert ein flächendeckendes und bedarfsgerechtes Tagesstrukturangebot. Jedes Kind hat ein Recht auf Bildung (Kinderrechtskonvention). Die Volksschule ist DER Ort, an welchem Integration stattfindet. Dies gelingt aber nur, wenn auf allen Stufen Rahmenbedingungen geschaffen werden, welche die Integration erleichtern (z.B. genügend Fachpersonen, Infrastruktur, Stundenentlastungen, Elternbildung). Tagesstrukturen ermöglichen eine ganzheitliche Förderung und leisten einen erwiesenen Beitrag zur Chancengerechtigkeit.  

Attraktivität der Berufsbildung erhalten

Die SP setzt sich für ein attraktives duales Bildungssystem ein, in dem alle die gleichen Chancen haben. Das duale Berufsbildungssytem (Lehre und Berufsfachschule) und das durchlässige Konzept der weiterführenden Schulen haben sich bewährt. Die Chancengleichheit ist jedoch noch nicht erreicht. Dazu braucht es gezielte Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten für wenig qualifizierte und in der Arbeitswelt benachteiligte Personen und Stipendien für nicht-akademische Weiter-& Ausbildungen.

Mittelschullandschaft im Kanton Schwyz

Die SP setzt sich für eine starke Schwyzer Mittelschullandschaft ein. Die Jugendlichen müssen Zugang zu einem hervorragenden Mittelschulangebot haben und alle Jugendlichen im Kanton müssen im näheren Umfeld eine Mittelschule besuchen können. Die tiefe Maturitätsquote soll sich dabei an das schweizerische Mittel annähern. Weiter müssen die Angebote der öffentlichen Gymnasien laufend überdacht und verbessert werden.

Lehrpersonen mit dem richtigen Fähigkeitszeugnis

Die SP des Kantons Schwyz engagiert sich für attraktive, mit den Nachbarkantonen konkurrenz- fähige Anstellungsbedingungen (Klassengrössen, Pflichtstundenzahl, Infrastruktur, Löhne, Führungsspanne), damit nicht Notlösungen die Qualität der Schulbildung in Frage stellen. Nur so kann sichergestellt werden, dass längerfristig auf allen Schulstufen genügend Fachkräfte vorhanden sind (Klassenlehrpersonen, Heilpädagog*innen, Kindergartenlehrpersonen usw.).Die SP fordert, dass der Lohndiskriminierung in der Schule ein Ende gesetzt wird und dass die Löhne der Kindergartenlehrpersonen endlich nach oben angepasst werden.

Musikalische Bildung für alle

Die SP fordert eine kantonale Gesetzgebung im Bereich der Musikschulen. Musik unterstützt das Lernen. Musik ist Teil unserer Kultur. Trotzdem wird heute vielen Kindern der Zugang zu musikalischer Bildung erschwert, weil sie teuer ist. Durch die Integration der Musikschullandschaft in unsere Bildungslandschaft kann die Musikschulbildung für alle zugänglich gemacht werden. Nur eine kantonale Gesetzgebung kann für die Chancengleichheit im Bereich der musikalischen Bildung sorgen.

Förderung der kulturellen Vielfalt

Die SP setzt sich dafür ein, dass Gemeinden, Bezirke und Private bei der Schaffung von Kultur- und Begegnungsräumen vom Kanton unterstützt werden. Kulturelle Vielfalt zu fördern ist Aufgabe der Gemeinden, der Bezirke und des Kantons. Kulturvermittlung ermöglicht die Auseinandersetzung mit Traditionen und der eigenen Identität. Die SP unterstützt die bestehende Kulturförderung. Sie muss jedoch durch Objektbeiträge an Kulturhäuser ergänzt werden. Dabei stellt die Kulturvermittlung einen wichtigen Aspekt dar.

 

 

 

13. Apr 2021